Gymnasium Farmsen
Schule im Grünen
Downloads  | Moodle  | CommSy  | Leitbild  |Impressum  | Kontakt  
Startseite

Aktuelles
Einladung zum Ehemaligentreffen
Alle Ehemaligen treffen sich jedes Jahr am ersten Freitag im September.
Unser nächstes Treffen findet am Freitag, den 2. September 2016, ab 19 Uhr im Gymnasium Farmsen statt. Hiermit lade ich alle Ehemaligen herzlich dazu ein!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Tom Kemcke, Vorsitzender Ehemaligenverein Gymnasium Farmsen

Einladung zur Elternvollversammlung
Am Dienstag, den 11. Oktober, um 19:00 Uhr findet die nächste Elternvollversammlung im DSP-Raum statt (Zugang über den Bramfelder Weg). Herzlich eingeladen sind alle, die mindestens ein Kind auf dem Gymnasium Farmsen haben.
Richtfest am GyFa:
Wir haben unseren Rohbau feierlich eingeweiht
 
Am 14. Juli 2016 haben wir unser Richtfest gefeiert. Nach einer schwungvollen Einstimmung durch den Happy Choir der Unterstufe unter der Leitung von Frau Machate ging es los.
Die Liste unserer Gäste war beeindruckend lang. Viele wichtige und bedeutende Menschen hatten sich die Zeit genommen, um mit uns zusammen das Erreichen dieses Meilensteins zu feiern.
Was bedeutet dieser Tag nun für uns? Weiterlesen...

Zunächst einmal wird dieses Gebäude die neue Heimat für unsere Schülerinnen und Schüler und für uns Lehrerinnen und Lehrer werden.
Wir alle blicken auf eine anstrengende und bewegte Zeit zurück und haben noch eine Strecke Weges vor uns. Dieser Neubau bei gleichzeitig laufendem alltäglichem Schulbetrieb ist ja so etwas wie eine Operation am offenen Herzen. Die Rahmenbedingungen dieser Operation zu akzeptieren, war und ist nicht immer leicht gewesen.
Liebe Eltern, vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.
Liebe Schülerinnen und Schüler, ich bin stolz auf Euch, und auf Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, dass wir das durchgehalten haben.
Vielen Dank für die Geduld.
Warum haben wir diese Bedingungen nun aber so weitgehend klaglos ertragen?
Die Antwort ist einfach. Unsere Architekten vom Architekturbüro Haslob, Kruse und Partner haben uns zu Beginn des Projekts einen Entwurf für unsere neue Schule präsentiert, der nicht nur einfach Räume schafft, sondern die Idee einer offenen und modernen Schule, die zum Verweilen einlädt, transportiert. Von diesem Entwurf, der zutiefst verstanden hat, worum es beim Bau von Schulen geht, nämlich Funktionalität und Ästhetik in Einklang zu bringen, sind wir alle immer noch begeistert. Der Glaube, dass dieser grandiose Entwurf Wirklichkeit werden wird, gibt uns die Kraft durchzuhalten. Vielen Dank an Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, lieber Herr Haslob und Herr Kruse.
Aber mein Dank geht auch an die TGA-Planer der Firma Averdung, an die Landschaftsarchitekten der Firma Mertins und last but not least an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schulbau Hamburg.
Herzlichen Dank, dass alle tatkräftig an diesem Bau mitwirken.
Dieses schöne neue Gebäude soll aber nicht nur eine Schule sein. Es soll auch in unseren schönen Stadtteil Farmsen hineinstrahlen. Wir sehen diese Schule als einen Ort, an dem sich auch der Stadtteil und seine Bewohnerinnen und Bewohner treffen sollen. Die Bezirksversammlung, die Volkshochschule, die Mietergenossenschaft Gartenstadt Farmsen, der Bürgerverein und die Sportvereine, alle sind willkommen und herzlich eingeladen, hier zu tagen.
Das Richtfest ist im Kern eine Feier für die Bauleute. Ihnen, liebe Mitarbeiter der Firma Rolfes und auch der anderen Firmen, möchte ich sagen: "Vielen Dank für Ihre Anstrengungen und Ihren Einsatz. Ich bewundere Ihre Kraft und Widerstandsfähigkeit. Oft habe ich sie bei Wind und Wetter draußen arbeiten sehen, während ich drinnen arbeiten durfte. Es sieht gut aus, was sie geschaffen haben. Vielen vielen Dank dafür. Mögen Sie mit Gottes Segen diesen Bau erfolgreich zu Ende bringen, so dass wir in einem Jahr dieses schöne neue Gebäude beziehen können."
 
Als kleines Dankeschön der Schule hatte der Kurs "Besser essen" unter der Leitung von Frau Einsiedler-Burger und Frau Kolbe eine leckere Torte in der Form des neuen Schulgebäudes gebacken, die den Bauarbeitern überreicht wurde. Mit diesem weiteren Highlight endete der offizielle Teil und die Führungen durch den Rohbau begannen.

P. Geest

Visitors from Tanzania at Gymnasium Farmsen
 
Students and teachers of Gymnasium Farmsen were very excited about welcoming visitors from Tanzania on 27th and 28th of June.
Two of the guests are from Gymnasium Farmsen's partner school, Chang'ombe School Secondary in Dar es Salaam: The headmistress Ms. Daina Matemu and the history teacher Ms. Asteria Alex. Weiterlesen...
They were accompanied by colleagues from two other schools in Dar es Salaam as well as by Mr. Denis Mukandara, who had already been a visitor at Gymnasium Farmsen in April 2015. The guests from Dar es Salaam are spending two weeks in Hamburg. Their visit is part of a project about "Post-colonial Memory Cultures in Dar es Salaam and Hamburg", initiated by the University of Hamburg. Both Gymnasium Farmsen and Chang'ombe Secondary School participate in this project.
At Gymnasium Farmsen, the students of the Bilingual Profile of S2 as well as the students of Class 6a had the chance to meet and talk to the guests in their classrooms. Those two days were an amazing experience for everybody. There were lots of beautiful moments, lots of great conversations and lots of fun together.
Gymnasium Farmsen says thank you very much to our Tanzanian friends for travelling all the way from Tanzania to meet us. We can't wait to see you again!!!

Gäste aus Tansania am Gymnasium Farmsen
 
Schüler und Lehrer des Gymnasiums Farmsen haben sich sehr darüber gefreut, am 27. und 28. Juni Gäste aus Tansania begrüßen zu dürfen.
Zwei der Gäste kommen von der Partnerschule des Gymnasiums Farmsen, der Chang'ombe Secondary School in Dar es Salaam: Die Schulleiterin Daina Matemu und die Geschichtslehrerin Asteria Alex. Sie wurden von Kolleginnen und Kollegen von zwei weiteren Schulen in Dar es Salaam begleitet, außerdem von Denis Mukandara, der bereits im April 2015 am Gymnasium Farmsen zu Besuch gewesen war. Die Gäste aus Dar es Salaam verbringen insgesamt zwei Wochen in Hamburg. Ihr Aufenthalt ist Teil eines Projektes zu "Postkolonialer Erinnerungskultur in Dar es Salaam und Hamburg", das von der Universität Hamburg initiiert wurde. Das Gymnasium Farmsen und die Chang'ombe Secondary School nehmen beide an diesem Projekt teil.
Am Gymnasium Farmsen hatten die Schülerinnen und Schüler des Bilingualen Profils der S2 sowie der Klasse 6a die Gelegenheit, die Gäste in ihren Klassenräumen kennenzulernen und sich mit ihnen zu unterhalten. Es gab viele schöne und bewegende Momente, viele tolle Unterhaltungen und viel Spaß zusammen.
Das Gymnasium Farmsen dankt unseren tansanischen Freunden sehr herzlich dafür, dass sie den weiten Weg gereist sind, um uns zu treffen. Wir freuen uns schon riesig auf ein Wiedersehen!!!

I. Stahlmann

Rückblick: Unsere Bundesjugendspiele 2016
 
Bei strahlendem Sonnenschein fanden am 13. Mai 2016 unsere diesjährigen Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt. Aber nicht nur die Sonne schien, sondern auch die Temperaturen waren perfekt für einen Tag sportlicher Höchstleistungen auf der Sportanlagen Oldenfelde, so dass wir viele tolle Weiten und Zeiten messen konnten. Weiterlesen...
In drei Disziplinen konnten alle Schüler der Unter- und Mittelstufe beweisen was sie im Laufen, Springen oder Werfen draufhaben.
 
Die Betreuung der Wettkampfgruppen und das Messen an den Stationen übernahmen in diesem Jahr die Schüler des elften Jahrgangs, denn in diesem Jahr sollten auch die Zehntklässler, die in der Vergangenheit als Kampfrichter eingesetzt waren, aktiv am Wettkampf teilnehmen. Mit ihrer Erfahrung vom letzten Jahr machten die Oberstufenschüler einen herausragenden Job. Vielen Dank an alle Helfer für euren wertvollen Einsatz.
 
Aber wie auch in den letzten Jahren wurde nicht nur Leichtathletik betrieben. Die fünften und sechsten Klassen haben sich nach ihrem Wettkampf auch noch mit dem Fußball versucht und ein spannendes Turnier ausgespielt. Sieger wurde die Mannschaft 6c 1 in einem spannenden Finale gegen die 6c 2. Herzlichen Glückwunsch!
 
Hier die besten Gesamtleistungen des Leichtathletik-Wettkampfs der einzelnen Jahrgänge mit den erreichten Punkten:
 
Jahrgang 5:
Jana Berndt (5a, 1105 Punkte) und Collins Fru (5a, 1087 Punkte)
 
Jahrgang 6:
Jochebed Ansah (6b, 1234 Punkte) und Luan Feytag (6a, 1062 Punkte)
 
Jahrgang 7:
Joy Achama-Okorie (7d, 1414 Punkte) und Ben Jennert (7a, 1270 Punkte)
 
Jahrgang 8:
Amani Josephine Alexander (8c, 1184 Punkte) und Jonas Maximilian Schurwanz (8c, 1425 Punkte)
 
Jahrgang 9:
Deniz Pinar (9b, 1254 Punkte) und Lennart Bock (9c, 1473 Punkte)
 
Jahrgang 10:
Isabell Herpel (10a, 1288 Punkte) und Randy Namu Gyamenah (10b, 1525 Punkte)
 
Bis zum nächsten Jahr bei den Bundesjugendspielen!

D. Bühring

Schüleraustausch mit Kanada 2017 / 18
 
Für alle Schülerinnen und Schüler der aktuellen Jahrgänge 7 und 8 gibt es jetzt die Möglichkeit, mit einem Austauschprogramm nach Kanada zu gehen.
Weitere Informationen findet Ihr in der angehängten Datei oder bei Herrn Buhrz und Herrn Winterberg.

M. Buhrz und B. Winterberg

Welcome Dinner at Gymnasium Farmsen
 
On the 14th of July 2016 we had our Welcome Dinner, which had been organized by the bilingual students from class 9b [and 9a]. Everyone had the task to bring some food for the buffet, like salads, cakes, bread and a lot more.
We invited refugees from Afghanistan, who have German lessons with Mr Straub. [Class 9a invited refugees mainly from Syria, with whom they came in touch through Mrs. Stahlmann supporting the project "Welcome Dinner".]
We sat in mixed groups of 9b students and refugees. We ate together and asked questions about the kind of life they had before and their life now, how it was changed and how they deal with it today. Weiterlesen...
Most of them could speak English, even German. The refugees were candid and told us a lot. Everyone had a different fate, a different history, but all of them had the same goal: A safe life in Germany with better living conditions and opportunities. Some exchanged numbers and became friends.
I think the Welcome Dinner is a nice thing with positive impacts on all our lives.
 

Willkommensessen am Gymnasium Farmsen
 
Am 14. Juli 2016 fand das Welcome Dinner statt, welches von den bilingualen Schülern der Klasse 9b [und 9a] organisiert worden war. Jeder sollte etwas für das Buffet mitbringen, wie z.B. Salat, Kuchen, Brot und vieles mehr.
Wir haben Flüchtlinge aus Afghanistan, die bei Herrn Straub Deutschunterricht haben, eingeladen. [Die Schülerinnen und Schüler der 9a haben vor allem Flüchtlinge aus Syrien eingeladen, die von Frau Stahlmann über das von ihr unterstützte Projekt "Welcome Dinner" vermittelt worden waren.]
Wir saßen mit unseren Gästen in gemischten Gruppen. Wir aßen zusammen und stellten ihnen Fragen über ihr Leben früher und heute, was sich veränderte und wie sie heute damit klarkommen.
Die meisten sprachen Englisch, manche sogar Deutsch. Die Flüchtlinge waren sehr offenherzig und erzählten viel. Jeder hatte ein anderes Schicksal, eine andere Geschichte, doch alle das gleiche Ziel: Ein sicheres Leben in Deutschland mit besseren Lebensbedingungen und Möglichkeiten. Manche tauschten ihre Handynummern aus und wurden Freunde.
Ich finde, dass das Welcome Dinner eine schöne Sache ist und positive Einwirkungen auf all unsere Leben hat.

Nick Neiro (9b)

Rückblick Musical 2016:
"Lost in Time - Liebe auf den letzten Klick"
 
"Wo ist mein Handy? Oh, Gott sei Dank, ich dachte schon..." Diese Aussagen könnte wohl von fast allen von uns stammen - oder eben aus dem Musical "Lost in Time".
In der diesjährigen Produktion ging es um zwei Mädchen und zwei Jungen aus unserer "smarten" Zeit, die durch Medienflut und Handys den Blick fürs Wesentliche aus den Augen verloren haben. Freunde hat man auf Facebook und Partys schaut man sich einen Tag später auf Youtube an. Aber wie soll man denn so bloß jemanden kennenlernen? Gemeinsam und trotzdem einsam chatten die Jugendlichen nebeneinander her, bis drei mysteriöse Damen auftauchen, die die vier auf eine Reise mitnehmen - und zwar auf eine Zeitreise. Weiterlesen...
Vom 5. bis zum 7. Juli 2016 hatten wir also die einmalige Gelegenheit, eine Gruppe Jugendlicher unserer Gegenwart auf der Suche nach "Live-Erfahrungen" durch das alte Ägypten, die Steinzeit, die Piratengegenden der frühen Neuzeit, durch den Wilden Westen und sogar in die Zukunft zu begleiten.
Es war eine großartige Reise. Unser Dank für einen sehr schönen Abend gilt wieder vor allem unseren engagierten und talentierten Schülerinnen und Schülern und natürlich unseren mitreißenden Musicallehrkräften, Frau Hensen, Herrn Vodegel und Herrn Möller!
Rückblick Mini-Musical 2016:
Der Happy Choir und seine Aufführung "Charlie"
 
Charlie hat es geschafft! Doch der Weg war lang und voller egoistischer Menschen:
Das Waisenmädchen Charlie gab die Hoffnung nie auf, dass ihre Eltern noch leben, und machte sich auf die schwierige Suche nach ihnen. Selbst die habgierige und gefühllose Waisenhausleiterin konnte Charlie dabei dank ihrer Freunde und ihres unbändigen Optimismus nicht aufhalten. Ihre wirklichen Eltern hat sie zwar nicht gefunden, aber dennoch eine neue Familie!
Die öffentliche Aufführung fand am Donnerstag, den 16.6.2016, von 19 bis 20:15 Uhr in unserer Aula (Bramfelder Weg 121) statt. Weiterlesen...
Die hohen Besucherzahlen haben uns sehr gefreut und lassen uns vermuten, dass sich unser "Happy Choir" mittlerweile einen sehr guten Ruf erarbeitet hat. Auch deshalb glauben wir im Namen aller Zuschauer sprechen zu können, wenn wir sagen, dass es bewegend, unterhaltsam, witzig, mitreißend und einfach rundum gelungen war. Vielen Dank an alle Beteiligten, insbesondere an unsere alles vereinende Frau Machate!
Weil für solch ein Projekt natürlich auch intensiv geübt werden muss, gibt es für unseren Happy Choir auch eine jährliche Chorfahrt. In unserer Bildergalerie "Chorfahrt" finden sich einige Eindrücke von unserem diesjährigen Aufenthalt auf Schloss Dreilützow.
Neubau Gymnasium Farmsen:
Spendenaufruf unseres Elternrats
 
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde des GyFa,

das neue Schuljahr beginnt und jetzt ist es für alle offensichtlich: Die alten Gemäuer des Gymnasiums Farmsen sind Geschichte, die Fundamente für den Neubau gelegt, das neue GyFa nimmt Gestalt an.
Bevor die Abrissbagger kamen, wurde intensiv unter Mitwirkung von Schülern, Eltern und Lehrern diskutiert und geplant, wie das neue Gebäude aussehen soll, um den Anforderungen an moderne Unterrichtsformen und ganztägige Betreuung in den nächsten Jahrzehnten genügen zu können. Schnell wurde allen Beteiligten klar, dass für eine optimale Ausstattung mit Fach- und Aufenthaltsräumen, Orten des Lernens und der Erholung, mit Orten für Ruhe und Bewegung, Sport, Kunst, Musik und Theater drinnen wie draußen das Budget nicht reichen wird. Weiterlesen...

Elternrat & Schulverein

Letzte Aktualisierung: 25.08.2016