Skireise 2020

Schnee, Sonne und beste Skipisten: Skikurs S1 im Kleinwalsertal

Nachdem wir so lange erfolglos auf den Schnee in unserem schönen Hamburg gewartet haben, ist unser S1-Sportkurs mit Herrn Neumann, Herrn Bühring und Skilehrerin Dörthe ins schneeweiße Kleinwalsertal gefahren. Zu einer aufregenden Zeit in die Alpen, mit vielen neuen Eindrücken und fantastischem Sonnenschein. Von Paula Puck und Larissa Heider (S1-Skifahrerinnen).

Zur Bildergalerie…

Nach der langen, ereignisreichen Bahnfahrt und dem anstrengenden Fußweg durch das schneeweiße Hirschegg kamen wir 25 hungrig in der Schwabenhütte an, unserem urig-gemütlichen Zuhause für die kommende Woche.

Schon der erste Skitag startete früh morgens um 7 Uhr, aber trotzdem mit großer Vorfreude aufs Skifahren und Snowboarden im Kleinwalsertal. Wir fuhren in Gruppen als Ski-Anfänger, Ski-Fortgeschrittene und als Snowboarder. Vom ersten tollen Skitag hatten abends alle viel zu erzählen, von Erlebnissen, Fortschritten und leckerem Essen. Denn neben der aufregenden Zeit auf den Pisten waren natürlich auch Kaiserschmarrn, Käsespätzle und Skiwasser immer ein Highlight.

Die nächsten Skitage wurden dann immer länger, weil wir immer besser Ski und Snowboard fahren konnten und abends nicht mehr von der Skipiste wollten. Auf die Prüfungen am vorletzten Tag waren wir daher bestens vorbereitet, die Anfänger haben Ski- und Snowboardfahren richtig gut gelernt und auch die Fortgeschrittenen konnten sich stark verbessern. Am letzten Skitag konnten dann noch einmal alle den Schnee so richtig genießen. Klar, dass wir die Schwabenhütte und das Kleinwalsertal daher umso schwerer hinter uns gelassen haben.

Nach dieser aufregenden Zeit danken wir vor allem Herrn Neumann und Herrn Bühring, die uns diese unvergessliche Reise ermöglicht haben.