Hallo allerseits,

mein Name ist Katarina Zbiljic, ich bin 18 Jahre alt und euer neuer Bufdi.

Nachdem ich dieses Jahr mein Abitur am Johannes-Brahms-Gymnasium absolviert hatte, entschied ich mich ziemlich spontan dazu, einen Bundesfreiwilligendienst zu machen, um meine Chancen auf ein Psychologiestudium zu erhöhen.

In meiner Freizeit spiele ich gerne Klavier und singe nebenbei dazu. Sonst bin ich gerne unter Menschen und unternehme daher oft vieles mit meinen Freunden. Im Sommer fahre ich gerne Fahrrad und picknicke an der Alster.

Meine Zeit am Gyfa werde ich größtenteils in der Unterstufe, teils in der Mittelstufe verbringen und dort im Unterricht mithelfen, auch in den Pausen Aufsicht halten und mit die Nachmittagsbetreuung leiten.

Ich freue mich auf die nächsten Monate mit euch und bin gespannt, was alles auf mich zukommen wird. 😊

Hallo,
mein Name ist Robin Heinrich. Nach meinem frisch absolvierten Abitur am Lise Meitner Gymnasium in Norderstedt, freue ich mich als Bufdi (Bundesfreiwilligendienstler) das Kollegium zu unterstützen und allerlei Einblicke in die Welt des Lehrerdaseins zu gewinnen. Dies ist auch eine meiner Hauptmotivationen, da ich fest überzeugt bin Lehramt zu studieren.
In meiner Freizeit lerne ich gerne Sprachen (momentan Spanisch), spiele Schach oder bin sportlich aktiv. Außerdem bin ich ein großer Fan davon, neue Sachen auszuprobieren.
Ich bin gespannt, was ich dieses Jahr alles lernen werde und freue mich auf die gemeinsame Zeit.

¡Hola a todos!

ich bin Raül Querol Llòria und ich bin der neue spanische Sprachassistent für das Schuljahr 2021/22 am Gymnasium Farmsen. Während meines Besuchs werde ich die Spanischlehrer dabei unterstützen, die Aussprache und Sichtweise eines Muttersprachlers zu vermitteln.

Wie Sie bereits vermuten können, bin ich Spanier, genauer gesagt aus der Region Valéncia. Meine Herkunft hat meine Zweisprachigkeit als Muttersprachler des Katalanischen und des Spanischen bestimmt und eine bedingungslose Liebe zum Meer, zum Klima, zu den Lebensmitteln und zu den Menschen in meinem Land gefördert. 

Ich habe an der Universität Valencia Moderne Sprachen studiert. Während meines Studiums konnte ich Deutsch lernen, meine Englischkenttnise verbessern und Strategien für den Unterricht von Spanisch und Katalanisch erlernen.

In meiner Ausbildung habe ich mich besonders mit der europäischen Kultur und Geschichte befasst, was mein Engagement für das europäische Projekt bekräftigt hat. Es ist daher eine große Ehre für mich, in Deutschland arbeiten zu können. 

Ich freue mich sehr darauf, zu arbeiten und meine Sprache und Kultur mit Ihnen allen teilen zu können.