USA – Austausch

Informationen und Downloads zu USA-Austausch 2018

Teilnahmebedingungen Download
Anmeldeformular Download
Wichtige Informationen zur Durchführung

 

Schüleraustausch mit der South High School in Minneapolis (Minnesota), USA

Der Austausch mit unserer Partnerschule South High School in Minneapolis, im amerikanischen Bundesstaat Minnesota, hat eine langjährige Tradition und erfreut sich auf beiden Seiten regelmäßig großer Beliebtheit.

Ziel des Austausches ist es nicht nur die englischen Sprachkenntnisse unserer Schüler zu verbessern, sondern ihnen auch einen Einblick in den American way of life und das amerikanische Schulleben zu ermöglichen. Sichergestellt wird dies durch die Unterbringung in Gastfamilien und der Teilnahme am Schulalltag der Partnerschüler. Dies gilt umgekehrt natürlich auch für die amerikanischen Gastschüler, wenn sie uns in Hamburg besuchen.
Die 3-wöchige Fahrt in die USA findet alle zwei Jahre regelmäßig in den zwei Wochen vor und in der ersten Woche der Herbstferien statt (im Wechsel mit der Australienfahrt). Die Amerikaner besuchen uns hingegen jedes Jahr im März für ein paar Tage.
In der ersten Woche der Fahrt werden normalerweise New York City und Washington D.C. besucht, wo die Unterbringung in möglichst preiswerten Hotels erfolgt. Die folgenden zwei Wochen verbringen die Schüler dann in Gastfamilien in Minneapolis und nehmen am normalen Unterricht der South High School teil.
Die Vorbereitungen für die Fahrt und damit auch die Auswahl der Teilnehmer beginnen immer ein Jahr im Voraus. Zur allgemeinen Organisation und Klärung offener Fragen veranstalten wir regelmäßig Informationsabende, die wir in den 9. und 10. Klassen und auf der Homepage ankündigen.

Ansprechpartner: Frau Krehl und Herr Bühring

 

USA-Austausch 2017: Besuch aus den USA am GyFa

Vom 06. – 10. April hatte das GyFa wieder einmal Besuch von sechs Schülern und einem Lehrer unserer Partnerschule South High in Minneapolis, USA. Auch wenn die gemeinsame Zeit wie immer recht kurz war und die Gäste leider nur einen Schultag miterleben durften, bemühten sich die aufnehmenden Gastschüler und -familien umso mehr darum, den Gästen so viel wie möglich von unserer Stadt bzw. dem Umland zu zeigen. Gemeinsam wurde das Ballinstadt-Museum besucht, der Ausblick von der Elbphilharmonie bewundert und traditionsgemäß der Dom besucht.
Am Wochenende hatten die Gäste außerdem das Glück, bei warmsten Temperaturen und strahlendem Sonnenschein Ostseeluft schnuppern zu dürfen. Entsprechend schwer fiel dann der Abschied am frühen Montagmorgen am Hamburger Flughafen.

Zur Bildergalerie

E. Krehl

 

USA – Austausch 2016: Das GyFa zu Gast in den USA

Am Sonntag den 23.10.16, ging es für uns auf eine abenteuerliche Reise. Die erste Woche verbrachten wir in New York und Washington, wo wir uns Sehenswürdigkeiten wie das Empire State Building, die Freiheitsstatue und das Weiße Haus angeschaut haben. Neben den Attraktionen, die wir uns mit der ganzen Gruppe angesehen haben, konnten wir uns teilweise auch alleine auf den Weg machen und die Städte erkunden. Nach dieser ersten Woche, die wir in Hostels verbracht haben, ging es dann weiter nach Minneapolis. Wir wurden schon am Flughafen herzlich von unseren Gastfamilien empfangen.
Während wir uns zwei Wochen lang den Alltag einer amerikanischen Familie ansehen konnten, hatten wir auch die tolle Möglichkeit, sowohl das amerikanische Halloween als auch die Wahlen live mit zu erleben. Wir konnten unsere Gastschüler auch mit zur Schule (die South High School) begleiten. Es waren wirklich tolle und unvergessliche drei Wochen.

Zur Bildergalerie

Sophia Lorenzen

 

 

USA – Austausch 2016: Besuch aus Übersee am GyFa

Wie jedes Jahr im Frühjahr war eine kleine Schülergruppe unserer amerikanischen Partnerschule South High in Mineapolis vom 3.-6. April zu Besuch in Hamburg. Gemeinsam mit Arthur French, dem Partnerlehrer unseres Austauschprogrammes, beendeten die Schüler ihren zweiwöchigen „Europe trip“ mit einem kurzen viertägigen Aufenthalt in Gastfamilien des Gymnasiums Farmsen. Nach einem Empfang in der Schule am Montagmorgen besuchte die amerikanische Schülergruppe die Innenstadt sowie den Hamburger Hafen. Traditionell durfte natürlich auch der gemeinsame Besuch des Hamburger Doms nicht fehlen.

Die 20 SchülerInnen des Gymnasiums Farmsen, die im Herbst selbst nach Minneapolis fahren dürfen, bekamen in Kleingruppen je einen der amerikanischen Gäste „zugewiesen“ und zeigten diesem die Highlights des Jahrmarkts.
Beim Besuch des normalen Unterrichts am Dienstag fiel den Gästen vor allem auf, wie diszipliniert und aufmerksam die deutschen Schüler dem Unterricht folgten: zumindest im Vergleich mit ihrer eigenen amerikanischen Schulrealität…
Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota im kommenden Herbst. Unsere Schülerinnnen und Schüler sind schon jetzt aufgeregt, ihre neuen Freunde wiederzusehen und das Leben in einer amerikanischen Familie kennenzulernen!

Zur Bildergalerie

E. Krehl

 

Besuch der amerikanischen Austauschschüler 2014

Hamburg in drei Tagen. Eine Aufgabe, die wir vom 27.03. bis zum 30.03.14 bewältigen mussten. Doch auch in so einer kurzen Zeit kann man viel mit sechs Austauschschülern aus den USA erleben.Am Donnerstagmorgen versammelten wir uns am Hamburger Flughafen und erwarteten gespannt die Ankunft unserer Austauschschüler. Nachdem es nach 20 Minuten Warten soweit war, hatten wir verlernt, Englisch zu reden. Während der Autofahrt kam es schließlich doch zu ersten Gesprächen, umso mehr bei der ersten Hausführung. Aufgrund des Jetlags waren die sechs ziemlich müde und verbrachten den Rest des Tages im Bett.

Ausgeschlafen ging es am nächsten Tag zur Schule. Dort wurden die Amerikaner begrüßt und wir tauschten erste Erfahrungen aus. Nach nur drei Stunden Unterricht ging es in die Stadt. Bei der Hafenrundfahrt bekamen die Amerikaner einen Eindruck von Hamburgs Hafencity. Bei der Shoppingtour durch unsere Innenstadt wurde das deutsche Eis probiert und unser U-Bahnsystem kritisiert. Auf dem Dom haben wir den Tag mit gebrannten Mandeln und Liebesäpfeln ausklingen lassen.
Der nächste Tag begann mit Sightseeing in den Familien. Vom Michel über die Elbe bis hin zur Bismarckstatue konnten wir ihnen alles zeigen, doch leider war die Zeit nur sehr beschränkt. Abends haben wir uns noch einmal auf dem Dom getroffen, wo sich zwei der Gäste im Gedränge verloren haben. Eine Krisensitzung am Riesenrad später tauchten die beiden glücklicherweise wieder auf.
Damit war unsere gemeinsame Zeit auch schon wieder um. Nachdem wir noch einige Gruppenfotos geschossen hatten, war es Zeit, Abschied zu nehmen und sich auf den Besuch im Herbst zu freuen.

Zur Bildergalerie

Ansprechpartner: Frau Krehl und Herr Bühring

 

USA-Austausch 2014: Short Time Americans

Unsere USA – Fahrer erlebten vom 27.9. bis 19.10.14 New York, Washington D.C. und eine eigene Gastfamilie in Minneapolis (Minnesota), wo sie auch am Unterricht der South High School teilnahmen – und wir können sie noch immer begleiten:  Von ihren Eindrücken haben die Schülerinnen und Schüler einen eigenen Blog eingerichtet. Wir freuen uns von Euch zu lesen!

Zum Blog

Ansprechpartner: Frau Krehl und Herr Bühring