Gymnasium Farmsen
Schule im Grünen
Downloads  | SIC  | Moodle  | CommSy  | Leitbild  |Impressum  | Kontakt  
Unsere Musicals
Übersicht

  1. Generelles zu unseren Musicals
  2. Aktuelle Musicaltermine
  3. Ansprechpartner
  4. Bisherige Musicals

Generelles zu unseren Musicals
Seit nunmehr ungezählten Jahren führt eine Auswahl an Schülerinnen und Schülern der 8. bis 12. Klassen gegen Ende des Schuljahres ein Musical auf. Mitmachen kann jeder, der dazu Lust hat, engagiert und zuverlässig an den Proben teilnimmt und von unseren Musiklehrern für geeignet gehalten wird.
Unsere Musicals haben sich durch ihre hohe Qualität und zugleich humorvolle Unterhaltung einen sehr guten Ruf erarbeitet und sind für alle Teilnehmer ein einmaliges, gemeinschaftsstiftendes, intensives und sehr prägendes Erlebnis, das wir allen Interessierten nur herzlich empfehlen können.


Aktuelle Musicaltermine
Intensive Probenzeit: Mai / Juni 2016
Aufführungstermine: Anfang Juli 2016


Ansprechpartner


Judith Hensen
(Englisch, Sport, Theater)

Erreichbar über das Schulbüro


Martin Möller
(Musik, Sport, Theater)

Martin.Moeller@bsb.hamburg.de


Rainer Vodegel
(Musical)

Erreichbar über das Schulbüro


Bisherige Musicals
 
Musical: 2015 / 16: "Lost in Time - Liebe auf den letzten Klick"
"Wo ist mein Handy? Oh, Gott sei Dank, ich dachte schon..." Diese Aussagen könnte wohl von fast allen von uns stammen - oder eben aus dem Musical "Lost in Time".
In der diesjährigen Produktion ging es um zwei Mädchen und zwei Jungen aus unserer "smarten" Zeit, die durch Medienflut und Handys den Blick fürs Wesentliche aus den Augen verloren haben. Freunde hat man auf Facebook und Partys schaut man sich einen Tag später auf Youtube an. Aber wie soll man denn so bloß jemanden kennenlernen? Gemeinsam und trotzdem einsam chatten die Jugendlichen nebeneinander her, bis drei mysteriöse Damen auftauchen, die die vier auf eine Reise mitnehmen - und zwar auf eine Zeitreise.
Vom 5. bis zum 7. Juli 2016 hatten wir also die einmalige Gelegenheit, eine Gruppe Jugendlicher unserer Gegenwart auf der Suche nach "Live-Erfahrungen" durch das alte Ägypten, die Steinzeit, die Piratengegenden der frühen Neuzeit, durch den Wilden Westen und sogar in die Zukunft zu begleiten.
Es war eine großartige Reise. Unser Dank für einen sehr schönen Abend gilt wieder vor allem unseren engagierten und talentierten Schülerinnen und Schülern und natürlich unseren mitreißenden Musicallehrkräften, Frau Hensen, Herrn Vodegel und Herrn Möller!

Zum Presseartikel

Zur Bildergalerie

Musical: 2014 / 15: "Harry - Dreck am Stecken"
Ein Begräbnis sollte eigentlich die letzte Ruhestätte eines Lebens sein - doch Ruhe zu bewahren fällt schwer, wenn mehr ausgegraben als begraben wird...
Vom 7. bis 9. Juli 2015 konnten wir also endlich alle Harry ein letztes Geleit geben oder zumindest dabei zuschauen. Wirklich andächtig war es aber nicht - wir konnten miterleben, wie seine Familie wuchs und wuchs, sein Charakter immer schillernder wurde und wohl doch einiges seiner genetischen Veranlagung seinen Tod in Gestalt seiner doch zumindest fragwürdigen Familie überdauert hat.
Es war aber natürlich wieder eine Freude, dabei gewesen zu sein. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und danken allen Beteiligten für ihren wunderbaren Einsatz, insbesondere unseren unermüdlichen Musicalkräften, Frau Hensen, Herrn Möller und Herrn Vodegel!

Zum Presseartikel

Zur Bildergalerie

Musical: 2013 / 14: "Tease"

In den 1950ern wird den Nerds das Highschoolleben durch die "Kitty Cats", die beliebteste Cheerleadergruppe der Schule, ganz schön schwer gemacht. Die "Melville Tigers" gewinnen jedes Jahr durch brillante Leistungen im Basketballteam nicht nur die Meisterschaften, sondern auch die Herzen der Damen.
Nach einem Schulwechsel fällt der neuen Schülerin Annie der Neueinstieg nicht leicht. Zickenkriege, Betrügereien und Herzensbrüche sind alltägliche Probleme, mit welchen sich die Schüler auseinandersetzen müssen.
Nach jahrelangem Musikunterricht, nach durchgeprobten Wochenenden und teilweise sogar nach geopfertem Unterricht war es vom 1. bis 3. Juli 2014 endlich so weit:
"Tease" machte unserer Musical - Tradition auch dieses Jahr wieder alle Ehre. Mitreißend, sportlich, tänzerisch und musikalisch großartig und stets humorvoll bereiteten unsere Schülerinnen und Schüler uns und allen Zuschauern drei wundervolle Abende.
Großer Dank und unsere bewundernde Anerkennung gilt aber auch unseren langjährigen Qualitätsgaranten aus dem Kollegium, der "fantastischen" Frau Hensen, die das Skript und die Songtexte geschrieben, die Choreographien erarbeitet und überhaupt Regie geführt hat, und natürlich auch unseren beiden mitreißenden, erstklassigen und unvergleichlich sympathischen Musiklehrern, Herrn Vodegel und Herrn Möller.

Zur Bildergalerie

Musical: 2012 / 13: "Hotline"
Das Musical entführt uns dieses Jahr in ein kleines Callcenter. Wir lernen die reizenden Telefonistinnen sowie Bärchen kennen, den Chef den niemand haben will, und die schrulligen Reinigungskräfte, die ihre Nase überall hineinstecken. Der Hausmeister baggert ungeniert alles an, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist und der attraktive, junge Mann vom Paketdienst wird stürmisch von den Callcenter-Damen angeflirtet - und das sogar lasziv mit einer Bürostuhl-Choreographie zum Titel "Lady Marmalade".
Trotzdem, die Zeiten für das kleine Callcenter Büro sind sehr hart und alle müssen um ihren Job bangen. Da wundert es die Sekretärin doch sehr, wo das ganze Geld eigentlich hinfließt…Der Chef scheint nicht nur ein unsympathisches Ekel zu sein, sondern auch ein ganz eigenes Konzept von "Buchhaltung" zu haben.

Zur Bildergalerie

Musical: 2011 / 12: "Operation Galaktika"
In der Zukunft ist eine Kreuzfahrt über die sieben Weltmeere einfach nicht mehr genug, es muss schon eine Fahrt im Raumschiff zu einer Supernova sein.
Der Kapitän und seine Crew sind gerade erst strafversetzt worden und müssen nun Touristen durch das All kutschieren, statt Außerirdische zu bekämpfen. Dermaßen degradiert eskaliert die Situation recht bald und ein Mitglied der Crew beginnt zu meutern. Auch zwischen den Touristen geht es wild her, ein uneheliches Kind findet seinen Vater und eine Esoterik-Dame fühlt sich von allem und jedem in der Welt missverstanden. Schließlich wird das Raumschiff zu allem Übel auch noch von Klingonen angegriffen, da heißt es Anschnallen und Bordservice einstellen und das klingonische Wörterbuch griffbereit halten.
 

Zur Bildergalerie

Musical: 2010 / 11: "Little Shop of Horrors"
Seymour, ein unauffälliger Typ, arbeitet im Blumenladen von Mr. Mushnik, als er eines Tages auf eine ganz besondere Pflanze trifft. Er nennt sie Audrey II, nach seiner großen Liebe, die ihrerseits leider nichts von dem armen Kerl wissen will und lieber ihre Zeit mit dem sadistischen Zahnarzt Orin verbringt. Die Pflanze ist jedoch keine gewöhnliche Pflanze, sie ernährt sich von Blut und Fleisch und beginnt, sehr zum Leidwesen von Seymour, extrem schnell zu wachsen. Die sprechende Pflanze fordert immer mehr Opfer und macht auch vor Seymours Liebe Audrey nicht halt, da beschließt Seymour, dass es so nicht weitergehen kann.
Die Pflanze ist von den Schülern selbst konstruiert worden und war eine Mischung aus Marionette, Kostüm und Handpuppe. Fast gruselig, wie echt sie wirkte.
 

Zur Bildergalerie

Musical: 2009 / 10: "Hair"
Ein alter VW Bully steht in der Aula und jeder fragt sich, wie er dort wohl reingekommen ist. Dieses Auto ist das Herzstück der diesjährigen Musicalproduktion.
In Hair geht es um den schüchternen Claude Bukowski, der eigentlich nur einen kurzen Aufenthalt in New York hat, bevor er in die Armee einberufen wird. Er trifft dort auf die kleine Hippie-Kommune um den charismatischen Berger und die Zeit beginnt sich zu dehnen. Ein Auto ist eben nicht immer nur ein Auto.
 
Zahlreiche Choreographien, schöne Stimmen und vor allem sehr viel Gefühl machen dieses Musical zu einem besonderen Erlebnis, man möchte fast sagen zu einem Rausch.
 

Zur Bildergalerie

Musical: 2008 / 09: "Salon Excelsior"
In den 1920er Jahren sah die Welt noch ganz anders aus. Das Gymnasium Farmsen entführt den Zuschauer in die schillernde Welt des amerikanischen Jazz.
Im Salon Excelsior, einer zwielichtigen Bar, treffen verschiedene Charaktere aufeinander, manche kess, wie die flotte Lola, andere schüchtern und verträumt. Aber eines haben sie gemein, sie leben für ihre Musik.
 
An fein herausgeputzten Damen, frisch gebügelten Herren und gekonnt eingesetzten Federboas durften wir uns erfreuen. Man könnte fast ein wenig wehmütig werden, ob der alten Zeiten - aber wir können sie zu neuem Leben erwecken und haben es getan.
 

Zur Bildergalerie

Musical: 2007 / 08: "Motel California"
Tief im Osten, an der deutsch-polnischen Grenze, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, hat Johnny eine alte Tankstelle zu dem schicken "Motel California" umgebaut. Leider nimmt niemand Notiz von seinen Bemühungen, bis eines Tages alle Hauptverkehrsstraßen aufgrund sintflutartiger Regenfälle gesperrt werden müssen.
Als Folge finden sich unter anderen eine Violonistin, zwei pensionierte Lehrerinnen und eine junge, reiche Erbin mit ihrer kaum älteren Schwiegermutter im Motel California ein. Als dann auch noch der Schwerverbrecher Bogdan dazu stößt, entpuppt sich der vermeintliche Glücksfall als die schwerste Krise im Leben Johnnys und der anderen.
Aber aus Krisen ergeben sich auch Möglichkeiten und aus diesen besonderen Konstellationen an einem verheißungsvollen Ort zwischen Ost und West sowieso!

Zur Bildergalerie

Letzte Aktualisierung: 27.06.2017