Gymnasium Farmsen
Schule im Grünen
Downloads  | SIC  | Moodle  | CommSy  | Leitbild  |Impressum  | Kontakt  
Unser Bautagebuch
Übersicht

  1. Sinn und Zweck
    unseres Bautagebuchs
  2. Aktueller Baufortschritt
  3. Unser Bauvorhaben
  4. Unser Bauvorhaben im Detail
  5. Häufig gestellte Fragen / FAQs
    (frequently asked questions)

Sinn und Zweck unseres Bautagebuchs
Das Ziel dieses Bautagebuchs ist es, Ihnen einen Einblick in die am Gymnasium Farmsen geplanten Neubauaktivitäten zu geben.


Aktueller Baufortschritt
Hier finden Sie in regelmäßigen Abständen Informationen über den aktuellen Baufortschritt in Textform und durch Bilder.
Dezember 2016
Nach unserem sehr stimmungsvollen Richtfest im Sommer 2016 sind die Arbeiten am Innenausbau gut vorangekommen. Die technischen Gewerke haben kilometerweise Leitungen verlegt, viele Räume sind bereits geputzt und die Außenfassade wird auch bald komplettiert werden. Die letzten Teile werden zurzeit gemauert, die Verfugung soll dann alsbald folgen. Danach wird das Gerüst abgebaut und die Arbeiten an den Außenanlagen beginnen. Es ist also alles im Fluss und der Bau schreitet fort.
Die Außenfassade ist fast fertig und
 
der Eingangsbereich schält sich langsam heraus.
 
Juli 2016
Am 14. Juli 2016 haben wir unser Richtfest gefeiert. Nach einer schwungvollen Einstimmung durch den Happy Choir der Unterstufe unter der Leitung von Frau Machate ging es los.
Die Liste unserer Gäste war beeindruckend lang. Viele wichtige und bedeutende Menschen hatten sich die Zeit genommen, um mit uns zusammen das Erreichen dieses Meilensteins zu feiern.
 
Was bedeutet dieser Tag nun für uns? Weiterlesen...


Zunächst einmal wird dieses Gebäude die neue Heimat für unsere Schülerinnen und Schüler und für uns Lehrerinnen und Lehrer werden.
Wir alle blicken auf eine anstrengende und bewegte Zeit zurück und haben noch eine Strecke Weges vor uns. Dieser Neubau bei gleichzeitig laufendem alltäglichem Schulbetrieb ist ja so etwas wie eine Operation am offenen Herzen. Die Rahmenbedingungen dieser Operation zu akzeptieren, war und ist nicht immer leicht gewesen.
Liebe Eltern, vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.
Liebe Schülerinnen und Schüler, ich bin stolz auf Euch, und auf Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, dass wir das durchgehalten haben.
Vielen Dank für die Geduld.
Warum haben wir diese Bedingungen nun aber so weitgehend klaglos ertragen?
Die Antwort ist einfach. Unsere Architekten vom Architekturbüro Haslob, Kruse und Partner haben uns zu Beginn des Projekts einen Entwurf für unsere neue Schule präsentiert, der nicht nur einfach Räume schafft, sondern die Idee einer offenen und modernen Schule, die zum Verweilen einlädt, transportiert. Von diesem Entwurf, der zutiefst verstanden hat, worum es beim Bau von Schulen geht, nämlich Funktionalität und Ästhetik in Einklang zu bringen, sind wir alle immer noch begeistert. Der Glaube, dass dieser grandiose Entwurf Wirklichkeit werden wird, gibt uns die Kraft durchzuhalten. Vielen Dank an Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, lieber Herr Haslob und Herr Kruse.
Aber mein Dank geht auch an die TGA-Planer der Firma Averdung, an die Landschaftsarchitekten der Firma Mertins und last but not least an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schulbau Hamburg.
Herzlichen Dank, dass alle tatkräftig an diesem Bau mitwirken.
Dieses schöne neue Gebäude soll aber nicht nur eine Schule sein. Es soll auch in unseren schönen Stadtteil Farmsen hineinstrahlen. Wir sehen diese Schule als einen Ort, an dem sich auch der Stadtteil und seine Bewohnerinnen und Bewohner treffen sollen. Die Bezirksversammlung, die Volkshochschule, die Mietergenossenschaft Gartenstadt Farmsen, der Bürgerverein und die Sportvereine, alle sind willkommen und herzlich eingeladen, hier zu tagen.
Das Richtfest ist im Kern eine Feier für die Bauleute. Ihnen, liebe Mitarbeiter der Firma Rolfes und auch der anderen Firmen, möchte ich sagen: "Vielen Dank für Ihre Anstrengungen und Ihren Einsatz. Ich bewundere Ihre Kraft und Widerstandsfähigkeit. Oft habe ich sie bei Wind und Wetter draußen arbeiten sehen, während ich drinnen arbeiten durfte. Es sieht gut aus, was sie geschaffen haben. Vielen vielen Dank dafür. Mögen Sie mit Gottes Segen diesen Bau erfolgreich zu Ende bringen, so dass wir in einem Jahr dieses schöne neue Gebäude beziehen können."
 
Als kleines Dankeschön der Schule hatte der Kurs "Besser essen" unter der Leitung von Frau Einsiedler-Burger und Frau Kolbe eine leckere Torte in der Form des neuen Schulgebäudes gebacken, die den Bauarbeitern überreicht wurde. Mit diesem weiteren Highlight endete der offizielle Teil und die Führungen durch den Rohbau begannen.

Wir sind bereit: Der Kuchen ist angerichtet und
 
der Rohbau mit dem Richtkranz geschmückt.
 
Mai 2016
Nachdem nun auch das erste Obergeschoss im Rohzustand fertiggestellt wurde und das zweite bereits gute Fortschritte gemacht hat, können nun weitere Entscheidungen zum Innenausbau getroffen werden. Deshalb kam es im Mai zu einer Begehung des Neubaus mit den in die Planungen involviertern Kolleginnen und Kollegen. Dabei ergaben sich erste begeisternde Einblicke, so dass es allen Beteiligten schwerfiel, sich auf die inhaltlichen Entscheidungen zu konzentrieren.
Vieles ist schon sichtbar: Die Terrasse im 1.OG,
 
die Form der Klassenräume und einiges mehr.
 
Februar 2016
Nach der erfolgreichen Grundsteinlegung und dem damit verbundenen Beginn der Rohbauphase kann ich nun vermelden, dass die Arbeiten am Rohbau nach einigen durch den Winter bedingten Schlechtwettertagen gute Fortschritte machen: das Erdgeschoss ist fertig, die Geschossdecke wurde Ende Januar geschüttet.
Die Gerüstbauer haben das Gerüst für die Arbeiten am 1. Obergeschoss gestellt und man kann bereits die Schalungen für das Treppenhaus erkennen. Wir sind also auf einem guten Weg.
Das Erdgeschoss ist fertig
 
September 2015
Am Donnerstag, den 24.09.2015 haben wir einen weiteren Meilenstein passiert. Mit der feierlichen Grundsteinlegung beginnt nun offiziell die Rohbauphase. Alle Mitglieder der GyFa-Familie hatten sich auf der Baustelle eingefunden, um diesen wichtigen Anlass zu feiern - welch ein schöner Tag! Endlich wird gemauert und das Gebäude wird wachsen.
Im Jahre 1956 wurde das Gymnasium Farmsen in der Swebenhöhe 50 gegründet. Nach nun fast 60 Jahren haben wir von unseren alten Gebäuden Abschied genommen. Viele schöne Erinnerungen, die mit den alten Gebäuden verbunden sind, werden sicher erhalten bleiben. Gleichzeitig sind wir aber auch von einer großen Vorfreude auf unseren schönen Neubau erfüllt. Weiterlesen...

Bis jetzt haben sich ganz viele Menschen an der Planung unserer neuen Schule beteiligt. Unter der Leitung unserer umsichtigen und hoch kompetenten Projektleiterin, Frau von Ferber, von Schulbau Hamburg haben die Architekten von Haslob, Kruse und Partner und die Ingenieure der Firma Averdung zusammen mit den Gartenbauarchitekten der Firma Mertins ein Gesamtkonzept für unsere neue Schule entwickelt, das sich sehen lassen kann.
Die Schulgemeinschaft wurde in die Gestaltung des Neubaus in vorbildlicher Art und Weise mit einbezogen, so dass wir uns alle auf diese neue Schule freuen und es gar nicht abwarten können, bis wir endlich einziehen dürfen.
Um auch für spätere Generationen eine Erinnerung an den heutigen Tag zu hinterlassen, hatten unsere Klassen kleine Erinnerungsstücke gebastelt. Diese kleinen Kunstwerke wurden zusammen mit einer Tageszeitung, etwas Kleingeld, einem Kollegiumsfoto, einem Stein von den Gebäuden aus dem Jahre 1956 und ein paar Schulsachen (einem Lineal, einem Bleistift, einem Radiergummi und einem Schulheft) mit in den Grundstein eingemauert.
Eine besondere Fliese im Erdgeschoss wird nachher den Ort des Grundsteins markieren, so dass man immer sagen kann: "Da unten, da liegt etwas von mir, das ich mit meinen damaligen Mitschülerinnen und Mitschülern gebastelt habe."
Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Herrn Melius von der Firma Rolfes-Bau, der diese Baustelle leitet, bedanken. Er hat uns im Vorfeld kompetent beraten, so dass am Tag der Grundsteinlegung nichts mehr schiefgehen konnte.
Ich wünsche unserer Baustelle alles Gute und Gottes Segen. Möge alles so gelingen, wie es geplant wurde und möge das Gymnasium Farmsen auch in den neuen Räumlichkeiten weiterhin noch lange so erfolgreich bestehen.

April 2015 Der Abriss unserer Schulgebäude aus dem Jahre 1956, dem Gründungsjahr des Gymnasiums Farmsen, hat begonnen. Nach ungefähr sechs Wochen wird der Abriss der Gebäude beendet sein. Dann beginnt die Rohbauphase für unseren Neubau.
Januar 2015 Mit großer Freude kann ich verkünden, dass ein weiterer Bauabschnitt unseres umfänglichen Neubauvorhabens mit Ende des Jahres 2014 erfolgreich abgeschlossen wurde. Unsere "alte" Turnhalle ist vollständig renoviert worden, so dass für unsere Schülerinnen und Schüler jetzt sehr ansprechende Sporthallenbedingungen zur Verfügung stehen. Die folgenden Fotos bieten einen kleinen Einblick in die schönen neuen Räumlichkeiten. Ich wünsche allen viel Spaß beim Sporttreiben!
Dezember 2014 Anfang Dezember wurde das Ankündigungsschild für unseren Neubau neben unserem Haupteingang in der Swebenhöhe errichtet - ein weiterer Schritt in Richtung Baubeginn Anfang 2015. In diesem Zusammenhang ging ein Brief an unsere Nachbarschaft heraus, den Sie auch hier nachlesen können.
März 2014 Am 18. März 2014 wurde uns seitens der Behörde für Schule und Berufsbildung, von Schulbau Hamburg und von unseren Architekten Haslob Kruse & Partner eine neue Planung für den Neubau vorgelegt.
Wir freuen uns sehr darüber, dass jetzt feststeht, dass das Gymnasium Farmsen in Zukunft wieder seinen Standort ausschließlich in der Swebenhöhe 50 haben wird. Dies bedingt, dass der geplante Neubau ein weiteres Stockwerk (EG, 1. OG, 2. OG) erhalten wird. Unsere Schulgemeinschaft diskutiert zurzeit intensiv diese veränderte Planung. Alle sind herzlich eingeladen, ihre Ideen zu äußern.
Der Baubeginn ist für den Anfang des Jahres 2015 geplant. Bezugsfertig wird unser Neubau zu Beginn des Jahres 2017 sein.
Jan. / Feb. 2014 Nach der Beendigung des VOF-Verfahrens zur Findung eines Architekturbüros am Ende des Jahres 2013 steht nun fest, dass das Architekturbüro Haslob Kruse & Partner unser Neubauvorhaben planen wird.
 
Haslob Kruse & Partner haben bereits eine sehr ansprechende Machbarkeitsstudie (Motto: So könnte der Neubau aussehen.) entwickelt, die auf unserem Tag der offenen Tür am 18. Januar 2014 durch leitende Vertreter von Schulbau Hamburg und von Haslob Kruse & Partner der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.
August 2013 Zu Beginn des Schuljahres 2013/14 wurde der erste Bauabschnitt der Neugestaltung unseres Schulgeländes erfolgreich abgeschlossen. Der 4-Klassen-Neubau mit dem dazugehörigen neuen Schulhof und dem Klettergerüst wurden feierlich eingeweiht.

Unser Bauvorhaben
Im Verlauf der nächsten drei Jahre wird auf dem Gelände des Gymnasiums Farmsen an der Swebenhöhe 50 ein vollständig neuer Campus für unsere Schülerinnen und Schüler entstehen. Die alten Gebäude aus den 50er Jahren haben ausgedient und werden durch neue, großzügig gestaltete und helle Bauten ersetzt, die eine freundliche Atmosphäre ausstrahlen und unsere Schülerinnen und Schüler zum Aufenthalt in der Schule und auf dem Schulgelände einladen sollen.


Unser Bauvorhaben im Detail
Auf unserem Gelände wird bis zum Anfang des Jahres 2017 ein Neubau entstehen, der so in das Schulgelände integriert wird, dass unser Schulmotto "Schule im Grünen" auch weiterhin seine Gültigkeit behält. Zwischen den Bestandsgebäuden und um die Gebäude herum werden großflächige Spielflächen angelegt, die unseren Schülerinnen und Schülern viel Platz und Raum zum Bewegen bieten. Unsere schönen Bäume und Sträucher werden, soweit es nur irgendwie möglich ist, erhalten bleiben.
Der Neubau wird beinhalten:
  • Moderne Fachklassenräume für die naturwissenschaftlichen Fächer (Physik, Chemie und Biologie), die Informatik, die Kunst, die Musik und das Fach Theater
     
  • Helle und schülerfreundliche Klassenräume.
     
  • Einladende Einrichtungen für den Ganztagsbetrieb.
    Es werden unter anderem eine neue Kantine, ein gemütlicher Essensbereich und großzügige Aufenthaltsbereiche für unsere Schülerinnen und Schüler geschaffen. An eine neue Schülerbibliothek/-mediothek mit Ruhezonen zum Entspannen haben wir ebenfalls gedacht.
Der von unseren Architekten Haslob Kruse & Partner geplante Neubau wird aus einem Erdgeschoss und zwei Obergeschossen bestehen. Aktuelle Grundrisszeichnungen, einen Lageplan sowie eine Vorderansicht des Neubaus finden Sie weiter unten. Unsere Schulgemeinschaft diskutiert zurzeit diese Planung. Alle sind herzlich eingeladen, ihre Ideen zu äußern.
Der Baubeginn ist für den Anfang des Jahres 2015 geplant. Bezugsfertig wird unser Neubau zu Anfang des Jahres 2017 sein.
Aktuelle Pläne, Ansichten und Grundrisse


Häufig gestellte Fragen / FAQs (frequently asked questions)
Hier erhalten Sie Antworten auf Fragen, die uns häufig im Zusammenhang mit dem geplanten Bauvorhaben gestellt werden.
  1. Wird das Gymnasium Farmsen in der Bauphase zu einer Container-Schule?
    Nein! Aus jetziger Sicht werden wir eine Auslagerung unserer Schülerinnen und Schüler in Container vermeiden können, weil ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, in die wir während der Bauphase ausweichen können.
     
  2. Werden unsere Schülerinnen und Schüler durch starken Baulärm im Schulalltag beim Lernen behindert werden?
    Nein! Da bei dem Neubau keine Kellerräume geplant sind, werden geräuschvolle Baggerarbeiten nicht stattfinden. Auch der restliche Baulärm wird dadurch minimiert, dass geräuschträchtige Arbeiten in die Ferienzeiten verlegt werden.
     
  3. Werden unsere Schülerinnen und Schüler während der Bauphase noch genügend Platz zum Spielen haben?
    Ja! Das Gelände des Gymnasiums Farmsen ist groß genug, um alternative Schulhofflächen während der Bauphase ausweisen zu können.
     
  4. Wie viel Geld wird das ganze Neubauvorhaben kosten?
    Insgesamt steht für das Bauvorhaben ein Budget im zweistelligen Millionenbereich zur Verfügung.
     
  5. Wann geht es mit dem Bauen los?
    Der erste Bauabschnitt der Neugestaltung des Schulgeländes wurde bereits im Jahr 2013 erfolgreich abgeschlossen. Wir haben unseren neuen 4-Klassen-Trakt mit dem dazugehörigen neugestalteten Schulhof und dem Klettergerüst zu Beginn des Schuljahres 2013/14 eingeweiht. Fotos dazu finden Sie in diesem Bautagebuch unter "Aktueller Baufortschritt".
    Die Sanierung der alten Turnhalle wird zum Ende des Jahres 2014 abgeschlossen sein.
    Das Kalenderjahr 2014 diente außerdem bis jetzt der Planung und Vorbereitung des Neubaus und der Außenanlagen. Mit dem Bauen soll dann Anfang 2015 begonnen werden. Wenn alles so klappt wie geplant, werden alle Gebäude zu Beginn des Jahres 2017 bezugsfertig sein. Toi, toi, toi!
     
Wenn Sie weitere Fragen oder Anregungen zum Thema Bau haben, schreiben Sie mir gern eine E-Mail an Peter.Geest@bsb.hamburg.de
Peter Geest (Schulleiter)


Letzte Aktualisierung: 15.07.2017